Wofür wir stehen

Bei unserer Arbeit betrachten wir Organisationen als komplexe, lernende Systeme. Dazu gehören die innere Verfasstheit und das Umfeld. Veränderungen sind dann am wirkungsvollsten, wenn die ganze Organisation einbezogen ist und selbst die Verantwortung für Veränderungen übernimmt.

Die Orientierung an den Ressourcen einer Organisation ermöglicht es, bereits Bewährtes sichtbar zu machen und wertzuschätzen, um dann mit neuen Ideen und Wünschen darauf aufbauen zu können.

Über die gemeinsame Arbeit an Zielen, Visionen und Vorhaben werden sowohl die Teamarbeit, als auch die Organisation als Ganzes gestärkt. Durch die Förderung einer transparenten Kommunikation innerhalb einer Organisation wird ein breiter Wissenstransfer ermöglicht. Beides trägt zu einer Verbesserung von demokratischen Verantwortungs- und Entscheidungsstrukturen bei.

Wir verstehen uns als Begleiter und Begleiterinnen dieser komplexen und anspruchsvollen Prozesse, deren Inhalte und Zielsetzungen die Beteiligten selber bestimmen. Die Stärke unseres Teams besteht aus unseren unterschiedlichen persönlichen und beruflichen Erfahrungen sowie einer reflexiven und kritischen Herangehensweise.